1912: Die Katharinenkirche nach dem Sturm

Am Standort des heutigen Kirchenbaus existierte bereits um 1100 ein Vorgängerbau aus Holz. Um 1200 wurde dieser durch einen steinernen Bau mit halbkreisförmiger Apsis ersetzt und 1250 entstand aus diesem die heutige Kirche mit rechtwinkligem Schiff und Chor, welche durch einen Rundbogen getrennt sind, sowie mit einem Turm an der Westseite. Weitere Informationen zur Kirchengeschichte sind hier und hier zu finden.

 

Hier haben wir Bilder der Kirche und des Kirchhofes aus der Zeit nach der Sturmkatastrophe von 1912 versammelt. Aufmerksame Betrachter werden erkennen, dass die Instandsetzungsarbeiten des Kirchendaches auf einigen Aufnahmen schon fortgeschritten sind.

 

Weitere Informationen zur Geschichte der Katharinenkirche sind auf den Webseiten der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde St. Moritz Taucha zu finden.